Die Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst e. V. widmet sich der Erforschung der historischen Medaillenkunst und der Förderung der zeitgenössischen Medaille als Sonderform der Reliefplastik. Sie vereint medaillenschaffende Künstler sowie Hersteller und Händler, Wissenschaftler und Sammler von Medaillen. Zu ihren Aktivitäten gehören Ausstellungen und Publikationen, Vortragsveranstaltungen, Preisverleihungen und Medailleneditionen. Die Gesellschaft wurde am 15. Juni 1991 in Bonn gegründet und hat vorausgehende Vereine in den beiden Teilen Deutschlands vereinigt. Sie hat zur Zeit rund 200 persönliche und korporative Mitglieder und ist Mitglied der Fédération Internationale de la Médaille (FIDEM).

Veranstaltungen

27. Februar 2020

PD Dr. Vladimir Stolba (Berlin): Die antike Münzprägung von Abydos, eine Münzstätte der Troas

PD Dr. Vladimir Stolba (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften): Die antike Münzprägung von Abydos, eine Münzstätte der Troas. Vortrag am Donnerstag, den 27. Februar 2020, um 18 Uhr s.t. im Studiensaal des Münzkabinetts. Gäste sind willkommen.
Weiterlesen …

Nachrichten

02. März 2020

FRAUEN – Das Jahresthema des Berliner Medailleurkreises 2020

Der Berliner Medailleurkreis hat sein diesjähriges Jahresthema beschlossen. Zugleich beteiligt sich das Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz an einer Ausstellungskooperation zum Thema FRAUEN. Wir möchten dabei den Blick auf Menschen schärfen, die mit aktuellen Themen konfrontiert waren und sind. Der Berliner Medailleurkreis lädt die Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Medaillenkunst e. V. sowie weitere Künstlerinnen und Künstler ein, bis zum 31. Juli 2020 möglichst aktuelle Beiträge für die kommende Sonderausstellung einzureichen. 20 Beiträge werden zur Präsentation und Publikation ausgewählt.
Weiterlesen …

© 2011 - 2020 Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst e.V.