Die Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst e. V. widmet sich der Erforschung der historischen Medaillenkunst und der Förderung der zeitgenössischen Medaille als Sonderform der Reliefplastik. Sie vereint medaillenschaffende Künstler sowie Hersteller und Händler, Wissenschaftler und Sammler von Medaillen. Zu ihren Aktivitäten gehören Ausstellungen und Publikationen, Vortragsveranstaltungen, Preisverleihungen und Medailleneditionen. Die Gesellschaft wurde am 15. Juni 1991 in Bonn gegründet und hat vorausgehende Vereine in den beiden Teilen Deutschlands vereinigt. Sie hat zur Zeit rund 200 persönliche und korporative Mitglieder und ist Mitglied der Fédération Internationale de la Médaille (FIDEM).

Veranstaltungen

11. Februar 2021

Preisverleihung im Nachwuchswettbewerb DREI GRAZIEN

Der nächste Höhepunkt im Begleitprogramm zur aktuellen Ausstellung »Von Eva bis Greta. Frauen auf Münzen und Medaillen« des Münzkabinetts der Staatlichen Museen zu Berlin, deren Vitrinen jenseits des Digitalen freilich weiter auf Besucher*innen warten müssen, ist die Preisverleihung des Nachwuchswettbewerbs für eine Kunstmedaille DREI GRAZIEN als Video-Event.
Weiterlesen …

Nachrichten

08. Dezember 2020

Jahresmedaille der Deutschen Gesellschaft für Medaillenkunst e. V. 2020 von Dieter von Levetzow

Die Kunstmedaille wurde von Dieter von Levetzow gestaltet und zeigt Josephine Baker in ihrer Eigenschaft als Adoptivmutter von 12 Kindern. Die Rückseite hat die Verdienste der Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin im Zweiten Weltkrieg zum Thema.
Weiterlesen …

© 2011 - 2021 Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst e.V.