Lörcher, Alfred: Generaloberst Hermann von Eichhorn

Klicken Sie bitte auf das Foto, um die Ansicht zu wechseln.


Drucken
Medailleur/in
Prof. Alfred Lörcher

Vorderseite
EINNAHME VON WILNA 18. SEPTEMBER. // 1915. Ansicht der Festung Wilna hinter Bäumen. Darunter die Jahreszahl zwischen zwei liegenden, gefesselten Männern.
Rückseite
Inkuse Ansicht der Vorderseite.

Datierung
1915

Material
Bronze
Durchmesser
150 mm

Literatur
J. Menadier, Der Geist der deutschen Schaumünze zur Zeit des Weltkrieges, BMF 52, 1917, 209; W. Steguweit, Das Münzkabinett der Königlichen Museen zu Berlin und die Förderung der Medaillenkunst. Künstlerbriefe und Medaillenedition zum Ersten Weltkrieg. Das Kabinett 5 (1998) Nr. 103.

Bemerkung
Einseitiger Bronzeguss, keine Randpunze (Edition DS 134, nicht verwirklicht). - Generaloberst Hermann von Eichhorn nahm im Janaur 1915 als Oberbefehlshaber der 10. Armee an der Winterschlacht in Masuren teil. Im August 1915 eroberte er mit seiner Armee Kowno und bekam dafür den Orden Pour le Mérite. Im Monat darauf eroberte er Kowno. - Menadier (1917) schreibt zur Medaille: 'Alfred Lörcher, als Krankenpfleger in Kowno tätig, hat den Generaloberst von Eichhorn nach dem Leben nachgebildet, den Eroberer von Wilna, und die Kehrseite mit der charakteristischen Waldhöhe bei der Stadt gefüllt mit zwei Gefangenen an ihrem Fuße.' - Für das Vorderseitenmodell siehe hier die Objektnummer 18236115.



Nachricht senden


CAPTCHA Image
Neue Aufgabe laden
Bitte lösen sie die math. Aufgabe
in der linken Grafik
Ergebnis:
© 2011 - 2021 Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst e.V.