Esseö, Elisabeth von: Der Herr schütze Ungarn

Klicken Sie bitte auf das Foto, um die Ansicht zu wechseln.


Drucken
Medailleur/in
Elisabeth von Esseö
Vorbesitzer
Elisabeth von Esseö

Vorderseite
DOMINE PROTEGE REGNV-M MARIANVM HVNGARIAM. Kopf der Personifikation von Ungarn mit der Stephanskrone nach rechts. Im l. F. in einem Kreis die Signatur?
Rückseite
ANO - DOM // MCMXVI. Zwei einander zugewandte, geflügelte Viktorien halten mit jeweils einer Hand das ungarische Wappen, das zwischen ihnen steht, und mit der anderen Hand die schwebende Stephanskrone. Über der Krone Aufschrift, zwischen den Händen die Jahreszahl.

Datierung
1916

Material
Eisen
Durchmesser
70 mm

Literatur
L. Huszár, Lajos - B. von Procopius, Medaillen- und Plakettenkunst in Ungarn (1933) Nr. 1919; Ö. Gohl, Hábarús emlékek, Numizmatikai Közlöny 16 (1917) 106.

Bemerkung
Zweiseitiger Eisenguss. - Am 21. November 1916, mitten im Ersten Weltkrieg, starb der österreichische Kaiser Franz Joseph I. in Wien. Er war auch apostolischer König von Ungarn. Der Nachfolger, sein Neffe Karl I. von Österreich, war als Karl IV. auch König von Ungarn und wurde am 30.12.1916 gekrönt. Er erkannte die Aussichtslosigkeit des Krieges und machte bereits am 12.12.1916 ein Friedensangebot und im Frühjahr 1917 der Entente ein erfolgloses Angebot zum Separatfrieden. Zum 31. Oktober 1918 kündigte Ungarn die Personalunion mit Österreich auf.



Nachricht senden


CAPTCHA Image
Neue Aufgabe laden
Bitte lösen sie die math. Aufgabe
in der linken Grafik
Ergebnis:
© 2011 - 2019 Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst e.V.