Veranstaltungen

11. Februar 2021

Preisverleihung im Nachwuchswettbewerb DREI GRAZIEN (per Webex)

Der nächste Höhepunkt im Begleitprogramm zur aktuellen Ausstellung »Von Eva bis Greta. Frauen auf Münzen und Medaillen« des Münzkabinetts der Staatlichen Museen zu Berlin, deren Vitrinen jenseits des Digitalen freilich weiter auf Besucher*innen warten müssen, ist die Preisverleihung des Nachwuchswettbewerbs für eine Kunstmedaille DREI GRAZIEN als Video-Event am 11. Februar 2021 um 18 Uhr (s.t.).

Der erste Preis geht an Svea Finck aus Wismar für ihre Arbeit mit dem Titel „Tell mE HoW tO bE A WOmEn”.

Der zweite Preis erlangte Katja Neubert aus Halle/Saale für ihre Medaille mit dem Titel „Drei Grazien“.

Der dritte Preis geht an Claudius Riedmiller aus Stuttgart für seine Medaille, die ebenfalls den Titel „Drei Grazien“ trägt.


Das Programm enthält die Würdigungen und Beiträge von Marianne Dietz, Bildhauerin aus Berlin, Anna Martha Napp, Bildhauerin aus Maßlow, sowie von den Preisträger*innen, Svea Finck, Katja Neubert und Claudius Riedmiller. Bernhard Weisser und Johannes Eberhardt vom Münzkabinett Berlin führen durch das Programm.


Die Preisverleihung war für die Jahrestagung 2020 geplant. Es bleibt zu hoffen, dass wir diese mit einem persönlichen Kennenlernen der Nachwuchsmedailleur*innen und möglichst vielen DGMK-Mitgliedern bald nachholen können.

An der Teilnahme interessierte können sich sehr gerne an j.eberhardt@smb.spk-berlin.de wenden.

Links:
Pressemitteilung der Staatlichen Museen zu Berlin Pressemitteilung der Hochschule Wismar Ankündigung der Sonderausstellung des Münzkabinetts: Von Eva bis Greta. Frauen auf Münzen und Medaillen

© 2011 - 2021 Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst e.V.